Online Shop Software

Online Shop Software

Warum das Rad neu erfinden? Für die Einrichtung von Online Shops stehen im Netz zahlreiche nützliche Applikationen zur Verfügung, mit denen sich umgehend und mit wenig Aufwand bereits kleinere Projekte realisieren lassen. Eine komplette Neu-Programmierung wird sich hier daher wohl nur in den seltensten Fällen lohnen. Selbst für aufwendigere Angelegenheiten kann ein bereits vorhandenes System gut als Basis für eine detaillierte Entwicklung genutzt werden.

Zur Installation einer dieser gängigen Standard-Software ist in der Regel nicht viel mehr nötig als ausreichender Speicherplatz mit zugehöriger MySQL-Datenbank. Um im Verlauf der weiteren Einrichtung Design und Funktionen anzupassen, stehen von System zu System unterschiedliche Konzepte zur Verfügung. Für das äußere Erscheinungsbild sind üblicherweise Template-Strukturen zuständig, die durch Eingriffe in den HTML- und CSS-Code verändert werden können. Für die Funktionsanpassung sind in der Regel je nach Anspruch mehr oder weniger umfangreiche PHP-Kenntnisse notwendig. Einige Shop-Applikationen verfügen zudem über eigene Zusatzcodes, mit denen weitere Modifikationen durchgeführt werden können.

Viele Einstellungen können aber auch ohne Programmierkenntnisse im Backend durchgeführt werden. Zur Standardausstattung jedes Shops gehören Module beispielsweise für Zahlungsmodus und Bestellvorgang, die mit Hilfe von Auswahlfeldern angepasst werden können. In der Regel kann auch ein Laie problemlos Produkte einstellen und mit einfachen Optionen versehen. Für weitergehende Anforderungen, wie für die Erstellung von gemischten Angebotsstrukturen zum Beispiel bestehend aus Staffelpreisen, Zubehör und Produktkoppelungen, sind jedoch wiederum erhöhte Kenntnisse notwendig.

Um effizientes Produkt und Shop Management auch bei umfangreichem Warenangebot zu gewährleisten, werden Warenwirtschaftssysteme eingesetzt, die durch spezielle Schnittstellen mit dem Online Shop verbunden werden.

Als Beispiele für Shopsysteme sollen hier XT.Commerce und Magento genannt werde. Hierbei handelt es sich wohl um die derzeit populärsten Applikationen in diesem Bereich und sind für unterschiedliche Zwecke von Vorteil. Daneben gibt es eine große Vielzahl von käuflichen oder sogenannten OpenSource Anwendungen, die sich in ihrer Leistungsfähigen oder in ihrer speziellen Koppelung mit bestimmten CMS oder Hoster unterscheiden.

XT:Commerce ist wohl das Shopprogramm mit der längsten Tradition und hat sich aus OS:Commerce heraus entwickelt, einer der ersten Shop-Konstruktionen überhaupt, welche als Grundlage für viele weitere Entwicklungen diente und auch heute noch hier und da eingesetzt wird. Sein größter Vorzug liegt in der schnellen Performance, einfachen Installation und zahlreichen verfügbaren Modulen, mit dem der Shop angepasst werden kann.

Magento hingegen stützt sich auf das Zend Framework System. Es ist erheblich aufwendiger zu gestalten und setzt große Ansprüche an die Serverumgebung. Sein großer Vorzug liegt jedoch in einer unerschöpflichen Flexibilität, mit dem sich nahezu jedes Projektziel erreichen lässt und sich fast jeder Featurewunsch des Kunden umsetzen lässt.

Back to Top